TSV Giesen | Volleyball

News

  • Home / 
  • Medien / 
  • News / 
  • HELIOS GRIZZLYS erwarten Schüttorf zum TOP-Spiel / 

News

23.02.2018

HELIOS GRIZZLYS erwarten Schüttorf zum TOP-Spiel

So soll es für die HELIOS GRIZZLYS auch im Spitzenspiel gegen Schüttorf weitergehen

Am kommenden Samstag sind unsere HELIOS GRIZZLYS Giesen wieder einmal in der heimischen Giesener Schacht-ARENA im Einsatz. Um 20Uhr (Einlass 19Uhr) geht es für die Mannschaft von Trainer Itamar Stein im Spitzenspiel gegen den Tabellenvierten aus Schüttorf um die Verteidigung und mögliche Vorentscheidung im Kampf um den dritten Tabellenplatz. Die Serie von mittlerweile acht Siegen in Folge wollen die HELIOS GRIZZLYS weiter ausbauen.

Die Mannschaft von HELIOS GRIZZLYS-Trainer Itamar Stein hat gerade einen beachtlichen Lauf, den sie natürlich fortsetzen will. „Die Jungs sind gut drauf und sie wollen mehr. Im Training war der nötige Biss drin. Ich erwarte einen heißen Fight am Samstag“, gibt Itamar Stein zu Protokoll.

Auch Mannschaftskapitän Hauke Wagner ist guter Dinge, dass die Erfolgsgeschichte der letzten Wochen so weitergehen kann: „Wenn wir weiter diese Stabilität halten können, sind wir schwer zu schlagen. Aber wir müssen aufpassen, denn das Schüttorfer Team hat eine Menge Qualität in Ihren Reihen“.

Die HELIOS GRIZZLYS treffen am Samstag als „Dinosaurier“ der Liga auf einen weiteren, jahrelangen Konkurrenten. Schon fast über mehr als 15 Jahre gehören beide Teams der Bundesliga an, bieten Ihren Fans seitdem erfolgreichen Volleyballsport und spielen kampfbetonte Duelle aus, in denen es jedes Mal richtig knistert.

Die Mannschaft von FC-Trainer Stefan Jäger hat bisher eine hervorragende Saison gespielt und belegt mit den bisherigen zwölf Siegen einen hervorragenden vierten Platz. Die Mannschaft aus der Grafschaft Bentheim konnte eine hervorragende Hinrunde sowie einen fast perfekten Januar spielen. Erst in den letzten beiden Spielen gegen Warnemünde und Moers ließen die Schüttorfer leicht Federn und konnten nicht die vollen Punkte mitnehmen. Doch die HELIOS GRIZZLYS müssen vorsichtig sein. Vor der Saison wurde der Schüttorfer Kader weiter hochkarätig ergänzt. Mit Piotr Adamowicz kam einer der besten Außenangreifer der Liga aus Bitterfeld in die Grafschaft Bentheim. Das Team ist auf allen Positionen doppelt und gut besetzt. Neben dem polnischen Zuspieler Daniel Gorski, der in der letzten und der aktuellen Saison die meisten MVP-Auszeichnungen seines Teams bekam, sticht vor allem noch der ehemalige Grizzly Matthew Busse aus der Mannschaft von Trainer Stefan Jäger heraus. Matthew Busse spielt nach einem Jahr bei den HELIOS GRIZZLYS bereits die zweite Saison in Schüttorf und fühlt sich dort sehr wohl. Trotz dessen gab es während der letzten Saisons in der Freizeit immer mal wieder den ein oder anderen Besuch an der alten Wirkungsstätte in der Nähe vom Kaliberg.

Die HELIOS GRIZZLYS wollen Ihren Aufwärtstrend trotz des hochkarätigen Gegners fortsetzen und in der heimischen Schacht-ARENA möglichst viele Punkte gegen das Team aus Schüttorf holen. „Wir wollen gegen Schüttorf gewinnen, um weitere Punkte zu sammeln und weiterhin vorne anzugreifen. Das muss das klare Ziel sein“, so der Sportliche Leiter der HELIOS GRIZZLYS, Sascha Kucera. „Zudem wollen wir unsere Fans begeistern und die Giesener Schacht-ARENA mit tollen Ballwechseln zum Kochen bringen“, hofft der Manager auf eine volle Halle.

Am Samstag wird Hallensprecher Mike Münkel den Zuschauern wieder kräftig einheizen und die Lights Cheerleader animieren das Publikum wieder zu Höchstleistungen. Darüber hinaus wird es ein Tippspiel sowie ein Volleyball-Gewinnspiel in der 10-Minuten-Pause geben.

(cb)