TSV Giesen | Volleyball

News

  • Home / 
  • Medien / 
  • News / 
  • Nachbericht: Erster Heimsieg gelingt im zweiten Anlauf / 

News

01.10.2017

Nachbericht: Erster Heimsieg gelingt im zweiten Anlauf

Den Helios GRIZZLYS Giesen gelingt beim zweiten Heimspiel der Saison in der stimmungsvollen Volksbank-Arena in Hildesheim der erste Heimsieg. Nach gut 83 Minuten Spielzeit landete ein Angriffsschlag der Gäste aus Delbrück im „Aus“ und besiegelte damit den 3:0 Heimerfolg der GRIZZLYS. Zum wertvollsten Spieler der GRIZZLYS wird Stefan Thiel gewählt. Aber von vorn…

Bereits bei der neuen Einlauf-Choreographie der GRIZZLYS herrscht unter den 510 Fans in der Volksbank-Arena euphorische Stimmung. Die Mannschaft startet aber dennoch verhalten in die Partie und läuft einem zwei Punkte Rückstand hinterher. Erst zur zweiten technischen Auszeit beim Stand von 14:16 nimmt das Spiel der GRIZZLYS etwas an Fahrt auf. Durch gute Blockaktionen übernehmen die GRIZZLYS die Führung(18:16), bringen sich durch unnötige Eigenfehler aber um die Vorentscheidung im 1. Satz. Über das 21:21 und sogar zwischenzeitliche 22:24, gelingt den GRIZZLYS am Ende durch eine Aufgabenserie von Maxi Ströbl aber doch noch ein knapper 26:24 Satzerfolg.

Der zweite Durchgang gestaltete sich von Beginn an zu Gunsten der GRIZZLYS, so dass zur ersten technischen Auszeit eine drei Punkte Führung auf der Anzeigetafel stand (8:5). Durch Unkonzentriertheiten auf Seiten der GRIZZLYS und einigen druckvollen Aufgaben der Gäste konnten diese auf 10:10 ausgleichen. Nun konnte aber der kurz zuvor eingewechselte Stefan Thiel auf der Zuspielposition die Partie mehr und mehr an sich reißen und seine Angreifer auf allen Positionen gut in Szene setzen. Beim Stand von 17:13 waren es die GRIZZLYS, die ihre komfortable Führung zu leichtfertig hergaben und die Gäste auf 17:16 herankommen ließen. Durch druckvolle Floataufschläge des mazedonischen Neuzugangs Gjoko Josifov konnten die GRIZZLYS aber erneut enteilen und erst beim Stand von 24:16 gelang den Delbrückern ein weiterer Punkt. Zum Abschluss war es ein Fehlaufschlag der Gäste der das Satzende (25:17) bedeutete.

Der letzte Satz verlief ähnlich wie zuvor der zweite Durchgang. Die GRIZZLYS starteten furios und konnten sich eine 13:9 Führung herausarbeiten. Durch Schwächen in der Annahme gelang den Gästen aber der zwischenzeitliche Ausgleich beim 14:14. Nach der zweiten technischen Auszeit spielten sich die GRIZZLYS durch zwei Aufgabenasse von Kapitän Hauke Wagner aber erneut in Front und konnten den Satz am Ende mit 25:21 für sich entscheiden.

Trainer Itamar Stein zeigte sich erfreut über den Sieg: „Wir haben uns heute deutlich besser präsentiert als gegen Essen, trotzdem müssen wir unsere Schwächephasen abstellen um gegen die Top-Teams gewinnen zu können. Wir freuen uns aber über die drei Punkte“.

Das kommende Wochenende ist für die GRIZZLYS spielfrei. Ein Highlight steht aber mit dem Volleyball Supercup am Sonntag 08.10 in der TUI Arena in Hannover trotzdem an. 

(jw)