TSV Giesen | Volleyball

News

  • Home / 
  • Medien / 
  • News / 
  • Nachbericht: HELIOS GRIZZLYS mit zwei Siegen / 

News

09.10.2017

Nachbericht: HELIOS GRIZZLYS mit zwei Siegen

Hauke (Nr. 5) konnte sich mit seinen Teamkameraden im Pokal durchsetzen

Unsere HELIOS GRIZZLYS Giesen gewinnen in der Endrunde des NWVV-Pokals jeweils mit 2:0 gegen die SVG Lüneburg II und den Zweitligakonkurrenten FC Schüttorf 09.

Hochmotiviert und voll konzentriert gingen unsere HELIOS GRIZZLYS um Trainer Itamar Stein die Aufgabe im NWVV-Pokal am vergangenen Samstag an. Ziel war es sich durch den Endrunden-Sieg in die Qualifikation zum DVV-Pokal-Achtelfinale zu spielen. Verletzungsbedingt konnte Mittelblocker Gjoko Josifov kurzfristig nicht eingesetzt werden. Mit dabei waren allerdings Tobias Bödeker und Jannik Lehmann aus unserer Bundesligareserve.

Im Halbfinale wurde Drittligist SVG Lüneburg II, gespickt mit einigen ehemaligen Erstligaspielern, mit 2:0 (25:15; 25:18) besiegt. Im Finale wartete dann der Zweitligakonkurrent aus Schüttorf. Dieser wurde ebenfalls mit 2:0 (25:18; 25:21) überraschend deutlich geschlagen. „So hatten wir es uns vorgestellt und erhofft. Dass es so deutlich klappen würde, hat uns selbst ein bisschen überrascht. Aber die Jungs waren heute erneut konzentriert bei der Sache und haben auch in engen Phasen immer an ihr gutes Spiel geglaubt“ lobte Trainer Itamar Stein sein Team.

Damit fehlt noch ein Sieg beim Qualifikationsspiel am 21.10.2017 beim SV Lindow Gransee (18Uhr Anpfiff in Lindow), um am 08.11.2017 das Achtelfinale im DVV-Pokal gegen den Erstligisten Volleyball Bisons Bühl vor heimischer Kulisse spielen zu können.

„Das ist eines unser klaren Ziele in dieser Saison in die 1. DVV-Pokalrunde einzuziehen. Daher werden wir auch am 21.10. in Lindow alles in die Waagschale werfen, um unseren Fans am 8.11. ein Volleyballfest gegen einen Erstligisten in eigener Halle zu schenken“, so der Sportliche Leiter der HELIOS GRIZZLYS Giesen, Sascha Kucera.

Am vergangenen Sonntag schaute das Team zudem Spitzenvolleyball der besonderen Art. Beim Volleyball Supercup vor knapp 6000 Zuschauern in der hannoverschen TUI-Arena traten die deutschen  Spitzenteams der Herren- und Frauenvolleyballer aus Schwerin, Stuttgart, Berlin und Friedrichshafen an. Bestes Anschauungsmaterial für die ambitionierten GRIZZLYS. Friedrichshafen schlug Berlin bei den Herren mit 3:1 und bei den Frauen triumphierten am Ende die Schwerinerinnen mit 3:0 über die Damen vom MTV Allianz Stuttgart. Über 200 GRIZZLYS und GRIZZLY-Fans waren in der TUI-Arena mit von der Partie.

Für die HELIOS GRIZZLYS Giesen geht es zunächst am kommenden Samstag im Ligaspiel gegen den starken Aufsteiger aus Moers, bevor der Fokus wieder auf den Pokal gerichtet wird.

(cb/lh)