TSV Giesen | Volleyball

News

  • Home / 
  • Medien / 
  • News / 
  • VORBERICHT: HELIOS GRIZZLYS vor Niedersachsen-Derby / 

News

08.12.2017

VORBERICHT: HELIOS GRIZZLYS vor Niedersachsen-Derby

Itamar, Hauke, Henrik und Marcel gehen voll konzentriert in das Niedersachsen-Derby

Nach der Niederlage beim amtierenden Meister CV Mitteldeutschland müssen unsere HELIOS GRIZZLYS Giesen nun wieder punkten. Am Samstag um 19:30Uhr kommt es in der Tunica-Sporthalle zum Niedersachsen-Derby gegen den USC Braunschweig. Hier wollen die HELIOS GRIZZLYS wieder ihre Krallen zeigen und möglichst drei Punkte vom USC entführen.

Die Mannschaft von HELIOS GRIZZLYS-Trainer Itamar Stein hatte nach der Partie noch ein wenig an den ersten beiden Sätzen zu knabbern. Hier konnte das Team jeweils einen Rückstand aufholen, den Satz dann aber nicht für sich entscheiden.

„Wir dürfen in diesen Situationen nicht zu viel nachdenken, müssen einfach unseren Schwung mitnehmen und uns dann belohnen. Diese engen Wettkampfsituationen sind schwer zu trainieren, aber wir haben daran gearbeitet“, so Itamar Stein. Der Sportliche Leiter der HELIOS GRIZZLYS, Sascha Kucera, gibt die klare Devise für das Spiel gegen den USC Braunschweig vor: „Wir müssen das Spiel in Mitteldeutschland abhaken und nach vorne schauen. Es wird nicht leicht in Braunschweig, aber wir wollen die drei Punkte aus der Löwenstadt mitnehmen.“

Die Mannschaft vom USC Braunschweig ist sehr gut in die Saison gestartet und steht aktuell einen Rang hinter den HELIOS GRIZZLYS auf Rang acht. Das Team von Mannschaftskapitän Johannes Gottschall, ehemaliger Spieler der HELIOS GRIZZLYS, konnte einen hervorragenden Start in die Saison hinlegen. Mit drei Siegen gegen Hürth, Bocholt und Schüttorf ging es zu Beginn sogar auf Rang zwei. Dann folgten einige Niederlagen gegen die Favoriten aus der Liga. Jetzt konnte sich das Team um USC-Trainer Markus Weber in den letzten beiden Spieltagen gegen Warnemünde und Delbrück wieder durchsetzen und in die sicheren Gefilde der Tabelle orientieren. Das Team aus Braunschweig ist in dieser Saison wesentlich eingespielter, da es nach der letzten Saison wenig Fluktuation im Team gab. Nur Matthis Horstjan ist als junger Spieler aus Tecklenburg hinzugekommen, der in dieser Saison schon einige Einsätze bekommen hat. Schlechter hingegen steht es um seinen Bruder Joscha Horstjan, der sich im Training vor einigen Wochen einen Kreuzbandriß zuzog. Er wird sowohl am Samstag als auch wahrscheinlich für den Rest der Saison nicht mehr zur Verfügung stehen.

Dass es für die HELIOS GRIZZLYS in Braunschweig nicht leicht wird, sollte ein Großteil der Mannschaft um Kapitän Hauke Wagner aus der letzten Saison wissen. Hier fügte der USC den HELIOS GRIZZLYS die erste Niederlage (2:3) im achten Saisonspiel zu. Daher sind die HELIOS GRIZZLYS gewarnt und fahren voll konzentriert Richtung Braunschweig zu kürzesten Auswärtsfahrt der Saison. Hierbei hofft das Team auf zahlreiche Unterstützung der eigenen Fans.

HELIOS GRIZZLYS-Trainer Itamar Stein kann bis auf den verletzten Mittelblocker Gjoko Josifov, der sich weiterhin in der Reha befindet, auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. „Meine Jungs sind alle heiß auf das Spiel gegen Braunschweig und wollen das Derby für sich entscheiden“, ist er sich sicher, dass seine Mannschaft kämpferisch in das Spiel gehen wird.

Auch Mannschaftskapitän Hauke Wagner ist voll fokussiert auf das Spiel: „Es wird bestimmt ein enges Match, aber wir wollen den Bock in den entscheidenden Phasen jetzt umstoßen und die knappen Sätze für uns entscheiden sowie möglichst viele Punkte mitnehmen.“

(cb)