TSV Giesen | Volleyball

News

  • Home / 
  • Medien / 
  • News / 
  • Vorbericht: Warnemünde die erste Auswärtsstation  / 

News

22.09.2017

Vorbericht: Warnemünde die erste Auswärtsstation

Die HELIOS GRIZZLYS Giesen müssen nach der Auftaktniederlage gegen Essen nun zum ersten Auswärtsspiel nach Warnemünde. Auch Warnemünde steckte am ersten Spieltag eine bittere 0:3 Niederlage beim Aufsteiger aus Moers ein. Mit dabei im Kader des Aufsteigers von der Ostsee auch ein ehemaliger GRIZZLY.

Das Team um GRIZZLYS-Trainer Itamar Stein hat in der Woche noch einmal mächtig im Training gearbeitet. Nach der Heimniederlage gegen den VV Humann Essen sollen jetzt im Auswärtsspiel die ersten Punkte eingefahren werden.

„Wir haben gesehen, dass die Mannschaft noch nicht komplett eingespielt ist. Das ist nichts Ungewöhnliches zu Beginn der Saison. Daran arbeiten wir in jedem Training weiter“, so der GRIZZLYS-Trainer. In der Tat lief noch nicht alles zusammen am ersten Spieltag gegen Essen. Der Gegner hatte mit Sicherheit einen guten Tag erwischt, aber es gab Einiges was dem Trainer der GRIZZLYS auch auf der eigenen Seite noch nicht gefallen hat. So wurde in dieser Woche verstärkt im Bereich Block und Annahme trainiert, um hier möglichst stabiler gegen Warnemünde auftreten zu können. „Wir wissen, dass es beim Aufsteiger, der mit einer gewissen Euphorie in die Saison startet, gerade auch in einem Heimspiel sehr schwer werden kann, aber wir wollen in Warnemünde unseren Rhythmus finden und dann auch was mitnehmen“, gibt Itamar Stein die Zielrichtung vor.

Auch der Sportliche Leiter der GRIZZLYS, Sascha Kucera, wünscht sich einen Auswärtssieg: „Natürlich wollen wir nach dem verlorenen Spiel gegen Essen in Warnemünde gewinnen“.

Auf Seiten des Aufsteigers ist auch ein ehemaliger GRIZZLY, der allerdings nur einen kurzen Stopp in der Kalistadt machte. Efrain Förster trainierte und spielte vor vier Jahren für ein paar Monate in der Bundesliga-Reserve der GRIZZLYS bevor es ihn dann wieder in die Heimat nach Warnemünde verschlug. Sein Trainer Christian Hinze hat in der letzten Saison ein gut organisiertes Team aufgebaut, dass schon im hochklassig besetzten Heimturnier, dem Baltic Volley Cup, eine starke Leistung gegen die zwei Topteams aus Königswusterhausen (1. Bundesliga) und Mitteldeutschland (2. Bundesliga) zeigte. Zwar belegte das Team am Ende den vierten Platz, doch gerade beim knappen 2:3 gegen Königswusterhausen konnte ein hohes Niveau an den Tag gelegt werden.

Es wird also kein leichtes Unterfangen für die HELIOS GRIZZLYS Giesen in der Warnemünder OSPA-Arena die Punkte zu entführen. Mit helfen können dabei allerdings einige GRIZZLYS-Fans: Unter fanfahrten(at)giesengrizzlys.de kann ein Platz im Mannschaftsbus reserviert werden. Die Kosten belaufen sich auf 10€ pro Person (exklusive Eintritt für das Spiel). Für die ganz treuen Fans, gibt es auch eine Auswärtsdauerkarte für 100€ pro Person für alle Auswärtsspieltage (exkl. des Braunschweig-Spiels). Geh mit den GRIZZLYS auf Reisen!

(cb)